Close

1. Damen: Chancenlos beim Ortsrivalen in Kinderhaus

SPARTA Münster

Kurz zusammengefasst, das war wohl nichts.
Die Langfassung: Obwohl wir uns vorgenommen hatten, konzentriert und wach von der ersten Minute an zu sein, machte uns die offensive Abwehr der Kinderhauserinnen sehr zu schaffen und so gerieten wir sehr früh mit 6:0 ins Hintertreffen. Das Wachrütteln im Team-Timeout funktionierte auch nur bedingt. Zwar schafften wir es danach, durch mehr Bewegung im Angriff, das Tor zu treffen und auf 8:4 zu verkürzen, allerdings blieb der Abstand erhalten und so ging es mit einem 17:11 Rückstand in die Halbzeit.

Das ausgeschriebene Ziel für Hälfte zwei war es, hinten zuzupacken und vorne die Abwehr des Gegners in Bewegung zu bringen, um uns Torchancen zu erarbeiten. So richtig wollte das aber auch nicht im zweiten Durchgang gelingen und so zogen die Gastgeberinnen, deren Aufgebot vorwiegend aus Spielerinnen mit höherklassiger Erfahrung bestand, Tor um Tor davon (22:12, 35./ 27:14, 42.). An manchen Tagen will einfach nichts gelingen und so kamen wir das gesamte Spiel nie in Schlagdistanz, gegen einen Gegner, bei dem am Samstag hingegen einfach alles zu funktionieren schien. In den letzten zehn Minuten baute die Westfalia den Abstand bis zum Endergebnis von 42:25 immer weiter aus. Eine verdiente Niederlage, die jedoch in dieser Höhe definitiv nicht hätte ausfallen müssen.

Tor: Paula (6/1), Marie (6/1), Wolle (3), Anna (2), Saskia (2/2), Clara (2), Ayse (1), Louisa (1), Lynn (1), Laura (1)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter