Close

Herren 1: SPARTA entführt die Punkte aus Everswinkel

Neuigkeiten

Am vergangenen Samstag machten wir uns nach einer wirklich guten und intensiven Trainingswoche auf den Weg zum Auswärtsspiel nach Everswinkel. Der ein oder andere mag sich erinnern, dass wir gegen die Jungs aus dem Vitusdorf im Oktober nach einer ganz schwachen Leistung von uns die erste Niederlage vor heimischer Kulisse hinnehmen mussten.
Somit hatten wir noch etwas wiedergutzumachen, sodass für Motivation nicht mehr groß gesorgt werden musste.

Zu Beginn der Partie agierten wir sehr konzentriert und konnten uns durch die Tore von Michel Flockert und Alexander Barth einen schnellen 5:2-Vorsprung erspielen. Sodann kam Everswinkel aber besser ins Spiel und es entwickelte sich eine sehr ausgeglichene 1. Hälfte, in der wir bis kurz vor der Pause stets die Nase knapp vorne hatten. Erst unmittelbar vor dem Pausentee konnten die Gastgeber mit einem Tor in Führung gehen. Mit 17:16 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit setzte sich das ausgeglichene Spiel der ersten Hälfte dann bis zur 40. Minute fort und es stand 20:20. Danach folgte dann unsere stärkste Phase, in der wir uns durch gute und clevere Abwehrarbeit viele Bälle erkämpften, die wir dann direkt vorne verwerteten, sodass es nach 45. Minuten plötzlich 24:20 für uns stand. Überragender Akteur in dieser Phase war Torhüter und nebenberuflich vermutlich auch Türsteher Felix Dewies, der dem Ball mit seinen zahlreichen Paraden in stoischer Ruhe vermittelte sein Gehäuse doch tunlichst nicht zu betreten.
Eine Vorentscheidung war das aber keineswegs. Everswinkel konnte dann auf 2 Tore und in der 55. Minute sogar auf 27:26 verkürzen. Im Gegensatz zu manch anderem Spiel in dieser Saison ließen wir uns aber mal so gar nicht aus dem Konzept bringen und konnten direkt wieder auf 29:26 davonziehen.
In aller Verzweiflung noch irgendwie einen Punkt mitzunehmen öffneten die Gastgeber dann ihre Deckung um mit aller Eberpower noch irgendwie Punkte mitzunehmen. Dass das allerdings gegen unsere Mannschaft selten erfolgsvorsprechend ist zeigte sich an dem Tag mal wieder, als vor allem Maximilian Søren Smøre „The Viking“ Sørensen von Kippson das Heft in die Hand nahm und uns dann Grund gab so richtig die Sau rauszulassen.
Endtsand 31:29!

Vielen Dank an alle mitgereisten Zuschauer für die Unterstützung. Die werden wir nach der Karnevalspause auch dringend wieder brauchen. Denn da spielen wir zuhause gegen den Tabellenführer SW Havixbeck. Also zum Notieren: Sa, 29.02.2020 um 18 Uhr (SH).
Wir brauchen euch, um weiter oben dranzubleiben.

Aber bis dahin erstmal Helau und Alaaf, wie der Franzose zu sagen pflegt!

Es spielten: Brüggemann, Dewies – Flockert (8/2), Kipp, Kuropka (je 5), Barth (4), Onnebrink (3), Hinteresch, Haverkamp (je 2), Rosenthal, F. Grütters (je 1), K. Grütters, Junker, Berkenheide

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter