Handball

Abschlussbericht der Saison 2015/16: Wir beenden die Saison mit einem glanzlosen Sieg auf einem Aufstiegsplatz

Den letzten Spieltag durften wir Zuhause bestreiten. Als Gegner kamen die Jungs der DJK Hiltrup 2, jedoch in sehr dezimierter Menge an Spielermaterial. Die Marschroute für das Spiel war allerdings auch schon vorher klar: Wir gewinnen, hoffen auf eine Niederlage von Kattenvenne in Ladbergen und können mit etwas Glück noch Dritter werden, also tabellarisch einen Platz hochrutschen.

Das Treffen zum Spiel wurde ungewohnter weise etwas vorverlegt, um noch eine kleine Krafteinheit im Sinne des Aufbaus für die Saisonabschlussfeier einbauen zu können.

Das Spiel an sich gestaltete nicht so einseitig, wie wir es gerne gehabt hätten. Vor allem in den ersten 10 Minuten des Spiels war der dünn besetzte Hiltruper Kader, vom Ergebnis her, ebenbürtig. Erst Richtung Halbzeit konnten wir uns mit fünf Toren auf ein 13:8 absetzen. Die Kabinenansprache war eindeutig: Zu viele technische Fehler, zu abschlussschwach, also: all dies in der zweiten Halbzeit lassen und endlich mal Handball spielen (schließlich war die Tribüne voller Spaß- und Sportinterressierter).

Auch in der zweiten Halbzeit merkte man leider deutlich, dass wir mit dem Kopf wohl eher schon bei der anschließenden "dritten Halbzeit" waren, als beim Spiel. Kurz um, wir haben unseren Vorsprung noch etwas ausgebaut, aber mit Ruhm bekleckert haben wir uns nicht. Am Ende siegen wir, trotz allem verdient, mit 27:19.

Hätten wir die Leistung die gesamte Saison über gezeigt, wie es in einigen der Rückrundenspielen häufiger der Fall war, wären wir vielleicht nicht aufgestiegen...

JA, wir sind AUFSTEIGER... Als Viertplatzierter (Kattenvenne hatte Ladbergen geschlagen)...

Der Eine oder die Andere wird vielleicht schon mitbekommen haben, dass es zur kommenden Saison eine Umstrukturierung innerhalb der Ligen auf Kreis- und Bezirksebene gibt, wodurch es ab der nächsten Saison eine eigene Bezirksliga des Kreises Münster, die sog. Bezirksliga Münster, geben wird.

Viel zu lange gab es ein Hick-Hack darum, Wievielter man denn werden müsse, um einen Platz in der Liga zu ergattern. Die Gedankenspiele gingen dabei von "Nur der Meister" bis hin zu "Sogar die Plätze 7 und 8 könnten direkt hineinkommen". Und tatsächlich können viele Mannschaften nächstes Jahr eine Klasse höher spielen. Die Plätze 1 bis 6, somit auch wir als Tabellenvierter, qualifizieren sich direkt, die Plätze 7 und 8 der Kreisliga spielen Entscheidungsspiele gegen 2 Bezirksligisten.

Das war allerdings noch nicht alles:

Durch unseren direkten Aufstieg, spielt unsere 2. Herren (genau, das sind die, die Meister in der 1. Kreisklasse geworden sind) nächstes Jahr sicher in der Kreisliga. Glückwunsch an die Seegers!!!

Zusätzlich hat unsere 2. Damen, als Tabellensechster von 7 Teams, per Relegation gegen einen Bezirksligisten ebenfalls die Möglichkeit, sich im nächsten Jahr "Bezirksligist" nennen zu dürfen. Viel Glück, wir drücken alle Daumen!!!

Ganz nebenbei hat übrigens unsere 1. Damen den direkten Klassenerhalt in der Landesliga geschafft und bleiben das spielklassenhöchste Team von SPARTA. Ihr seid super!!!

Und um all diese ganzen Dinge erst mal richtig verarbeiten zu können, musste der Samstagabend nach unserem "grandiosen Sieg" natürlich gebührend gefeiert werden. Bei Fassbier und Grillwurst diskutierten und philosophierten ca. 80 Spartaner und Freunde über die Saison und wichtige Grundsatzthemen des sportlichen Handballerlebens.

Auf jeden Fall haben wir die dritte Halbzeit mit allen Beteiligten gewonnen :)

In diesem Sinne: Auf eine kurze handballfreie Zeit und eine tolle und verletzungsfreie Vorbereitung für alle Teams!

WIR SIND SPARTA !!!

Eure Erste

Letzte Auswärtsniederlage der 1. Herren 36:26 (17:14)

Machen wir es kurz und schmerzlos:

Unser letztes Auswärtsspiel gegen Kattenvenne 1 war nicht schön. Und das lag nicht an der Fanleistung von Kattenvenne, die bei ihrem letzten Heimspiel ein Großaufgebot von Fans hatten.

Nach einem verspäteten Start des Spiels wegen Problemen mit der örtlichen Bausubstanz ging es mit 1:3 gut für uns los, brachen aber schnell ein. Kattenvenne konnte mit 6 Toren davon ziehen. Bis zur Halbzeit konnten wir bis auf ein 17:14 heranziehen. (Zwischenzeitlich sogar nur 2 Tore.)

Für die 2. Hälfte fehlten uns vorne jedoch die Ideen, wie wir an der Abwehr vorbei kommen sollten und es kam nur wenig Druck von uns. Dabei verschenkten wir verdammt viele Bälle an den Gegner, weil wir unsichere Torwürfe und Pässe warfen.

Da Kattenvenne in unserer Abwehr durch Einläufer und Kreuzen leicht an uns vorbei kam, waren wir deshalb in der zweiten Hälfte bis zum Ende hin chancenlos.

Am Samstag müssen wir deshalb noch einen guten Saisonabschluss gegen Hiltrup zeigen. Im Anschluss gibt es wie gewohnt Würstchen vom Grill und kühle Erfrischungsgetränke.

Es spielten:

Schinken im Tor, Andre, DomTom, Doro, Silas, Tobi, Leon, Becki, Flemming, Costa, Joni, Priemel, Rosi mit Peter Onnebrink und Philipp Weilguni als Coach.

Saisonabschluss ist nächsten Samstag, den 23.04., in der Sentruper Höhe gegen die Zweite von Hiltrup. Um 17:30 beginnt die Siegerehrung unserer Mannschaften.

 

Ruhiges Spiel gegen TV Kattenvenne II 38:29 (16:11)

Das Rückspiel gegen Kattenvenne II in der HBS ging für uns gut los. Das erste Tor der Gegner fiel erst in der 7. Minute beim Stand von 4:1. Dies lag auch an Schinken, der im Spielverlauf viele Tore der gegnerischen Außen hielt.

Wir dominierten von Beginn an das Spiel, hatten aber einen kurzen Hänger in der 1. Halbzeit als Kattenvenne von 10:4 auf 10:8 ran kam. Zur Halbzeit hieß es schon wieder 16:11 für uns.

Für die 2. Halbzeit änderten wir unsere Taktik in schnelles Spiel nach vorne und wenn das fehl schlug, konnten wir uns vorne ruhig aufbauen. Durch Stoßen und Pässe von links nach rechts ergaben sich automatisch Möglichkeiten. Hierdurch kam auch Tobi am Kreis häufiger als gewöhnlich zum Einsatz.

Das Spiel endete schließlich mit einem ungefährdeten 38:29. Durch unsere schwache Abwehr kassierten wir mal wieder viele Gegentore.

Es spielten:

Schinken im Tor, Hoerschi, Luke, Doro, Silas, Tobi, Leon, Becki, Flemming, Max, Flo, DomTom mit Peter Onnebrink als Coach.

Nächstes Spiel: Samstag, 16.04. 18 Uhr gegen TV Kattenvenne I in der Sporthalle am Ölberg, Auf dem Kämpen 2.

Saisonabschluss ist übernächsten Samstag, den 23.04., in der Sentruper Höhe gegen die Zweite von Hiltrup.



1. Herren unterliegt auswärts knapp gegen Ladbergen 29:28 (10:9)

Am Sonntag stand für uns eine Auswärtsfahrt nach Ladbergen auf dem Programm. Mit einem gut gefüllten Kader sollten 2 Punkte zur Sicherung des 2. Tabellenplatzes geholt werden. Die Umsetzung dieses Plans scheiterte jedoch vor allem in den ersten zehn Minuten in denen sowohl unser Angriff als auch Abwehr so gut wie nicht stattfand.

Erst gegen Mitte der ersten Halbzeit konnten wir uns stabilisieren und über Kombinationen vor allem im Rückraum einfache Tore erzielen. Im Gegenzug erschwerte es die neue 5:1 Abwehr, dass Ladbergen seinerseits einfache Tore über den Rückraum erzielen konnte. Bis zur Pause hatten wir uns so bis auf 09:10 herangekämpft.

Die guten Ansätze der ersten Halbzeit konnten wir dann so gar nicht in die zweite Hälfte mitnehmen. Viele unnötige Ballverluste im Angriff, gepaart mit einer mäßigen Verteidigung des gegnerischen Kreisläufers, verhalfen Ladbergen rasch zu einer erneuten fünf-Tore- Führung. Zahlreiche Strafwürfe und 2-Minuten erschwerten im Folgenden immer wieder den Beginn unserer Aufholjagd.

Es gelang uns dann zwar erneut, mit solider Abwehrarbeit und schnellen erfolgreichen Abschlüssen im Angriff, den Vorsprung bis kurz vor Schluss auf 1 Tor zu verkürzen. Letztendlich konnten wir jedoch mit diesem Kampfgeist die Fehler des gesamten Spielverlaufs nicht wettmachen und mussten uns mit 28:29 geschlagen geben. Zu allem Übel verletzte sich auch noch Max Köster bei einer Angriffsaktion am Knie, dem wir an dieser Stelle gute Besserung wünschen!

Herauszustreichen ist nach diesem Spiel vor allem der Siegeswille mit dem wir uns mehrmals wieder zurückkämpften und der sicherlich Mut für das Spiel am kommenden Samstag um 18 Uhr in der HBS macht. Dort können wir dann hoffentlich mit mehr Konstanz den 2. Tabellenplatz zurückerobern.

Es spielten:

Schinken im Tor, Hoerschi, Luke, Doro, Silas, Tobi, Leon, Becki, Flemming, Max, Flo mit Peter Onnebrink und Philip Weilguni als Coaches.

 

 

Nächsten Samstag spielen wir wieder um 18 Uhr in der HBS gegen Kattenvenne II.

Leider verloren, 1. Herren - Roxel, 24:28 (14:12)

Am Wochenende war das Spitzenspiel der Kreisliga zwischen Roxel, dem Tabellenersten und uns, der 1. Herren auf Platz zwei.

Vor heimischer Kulisse gab es ein spannendes Spiel. Wir gingen mit 3:1 in Führungl. Roxel schloss kurz darauf zum 4:4 an und erhöhte auf 6:9, da die meisten Würfe von uns weder Tor noch Torwart trafen.

Nachdem Becki sich endlich mehr traute aufs Tor zu werfen, konnten wir durch einen Lauf wieder mit 10:9 in Führung gehen.

Wie im letzten Spiel gab es viele Zwei-Minuten-Strafen und Siebenmeter, die Tobi mit einer 100-Prozent-Quote verwandelte. Bei einem Halbzeitstand von 14:12 war klar, dass wir weiterhin stark agieren müssen. Dies gelang uns bis ca. 15 Minuten vor Schluss bis zum Stand von 20:17 für uns. Zu verdanken hatten wir dies auch Schinken im Tor.

Kurz darauf standen wir durch Zeitstrafen unglücklicherweise nur noch mit 4 Mann auf dem Feld. Diese Phase überstanden wir sogar ohne Torverlust! Wir knüpften danach aber nicht mehr an unsere vorherige Leistung an.

In der Abwehr schafften wir es nicht Anspiele an den Kreisläufer zu unterbinden und der gegnerische Halblinke konnte mehrmals von halb links mit Ball vor unserer Abwehr bis nach halb rechts ziehen und von dort Tore werfen. Deshalb war das 21:21 eine natürliche Folge daraus.

Dies setzte uns unter Druck und mit viel zu schnellen Abschlüssen warfen wir den Roxeler Torwart zum Helden.

Torwürfe weit hinter der Neun-Meter-Linie oder von einem Winkel der noch kleiner als die momentane Außentemperatur war, sorgten so für Ballverluste, die zum 21:25 führten. Nur weil es „schnelle Mitte“ heißt, hätten wir sie nicht auch schnell abschließen müssen. Im Zweifel wäre ein ruhiger Spielaufbau besser gewesen.

Roxels Linksaußen schenkte uns noch zweimal den Ball und wir verkürzten auf 24:26. In den letzten zwei Minuten konnten wir mit einer offensiven Deckung trotzdem nicht mehr an Roxel rankommen, weshalb sie verdient mit 24:28 gewannen.



Schade, bei der Fanleistung hätten wir eigentlich siegen müssen. Ein großes Dankeschön an euch!

Damit wir noch in die Bezirksliga aufsteigen, müssen wir jetzt in den verbleibenden 4 Spielen alle gewinnen und unseren zweiten Tabellenplatz verteidigen.

Reckenfeld/Greven ist punktgleich auf Platz drei. Wir treffen in den nächsten Spielen jedoch noch auf den Tabellenvierten und -fünften, die Greven bereits hinter sich hat.



Es spielten

Felix und Schinken im Tor, Luke, Becki, Flemming, Andre, Leon, Flo, Thorben, Silas,DomTom, Tobi, Rosi und Costa.

Das nächste Spiel ist am letzten Wochenende der Osterferien um 18 Uhr gegen Ladbergen in der Ladbergener Sporthalle, Auf dem Rott 10, Ladbergen.

Das nächste Heimspiel ist für uns gegen Kattenvenne 2 eine Woche danach, am 09.04. um 18 Uhr in der HBS.

 

Jetzt geht es um alles!

Eure erste Herren

druckerei_burlage.jpg
arag_banner.jpg
ihrewerbung.jpg